Abitur nachholen am Abendgymnasium

Du überlegst, Dein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen? Eine unter mehreren Möglichkeiten ist der Besuch einer Abendschule bzw. des Abendgymnasiums. Hier findest Du die Vor- und Nachteile dieses Weiterbildungsangebotes.


Tipp: Du willst dein Abitur nachholen? Dieser Fragebogen hilft dir in nur 1 Minute die richtige Schule zu finden.


Abitur nachholen am Abendgymnasium – Pro und Contra

Abitur nachholen am Abendgymnasium – Vorteile

  • Der Besuch ist als staatliches Angebot für Dich kostenlos, außer in Bayern und Baden-Württemberg. Wenn Du nicht älter als 30 Jahre bist, kannst Du BAföG zum Lebensunterhalt beantragen.
  • Du wirst auch mit einem Hauptschulabschluss aufgenommen.
  • Du kannst während der Weiterbildung an der Abendschule in Deinem Beruf arbeiten.
  • Du lernst zusammen mit anderen Schülern und Schülerinnen in einer festen Gruppe.
  • Je nach Deiner Ausgangslage (Schulabschluss und Vorkenntnisse) und Deiner beruflichen und privaten Belastung bereitest Du Dich innerhalb von zwei bis höchstens vier Jahren auf die Abiturprüfung vor.
  • Die Abiturprüfung findet in der Regel am Abendgymnasium selbst oder an einem staatlichen Gymnasium vor Ort statt.
  • Du erlangst mit bestandener Prüfung die Allgemeine Hochschulreife, die in allen Bundesländern anerkannt ist.
Abendgymnasium: Abi nachholen an der Abendschule

Abitur nachholen am Abendgymnasium – Nachteile

  • Es gibt feste Aufnahmetermine und -fristen am Abendgymnasium. Normalerweise beginnen neue Klassen am Jahres- oder Schuljahresanfang. Möglicherweise musst Du also länger warten, bis Du starten kannst.
  • Die Abendgymnasien halten sich an die Ferienzeiten der jeweiligen Bundesländer, das kostet Dich unter Umständen Lernzeit.
  • Wenn Du keinen mittleren Schulabschluss besitzt, musst Du einen mindestens halbjährigen Vorkurs besuchen und anschließend eine Eignungsprüfung machen. Einige Bundesländer verlangen eine zusätzliche Aufnahmeprüfung für die Zulassung zu den Vorkursen.
  • Du musst nachweisen, dass Du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast oder seit mindestens zwei Jahren durchgehend berufstätig bist. Als einer Berufstätigkeit gleichwertig gelten auch Haushalts- und Familienführung, das Freiwillige Soziale Jahr, in einigen Bundesländern auch eine längere Arbeitslosigkeit.
  • Du hast feste Lernzeiten an Wochentagen, an die Du Dich halten musst. Der Unterricht findet meistens abends oder am späten Nachmittag statt.

Was sind Semester?

Im zweiten Bildungsweg werden die Schuljahre umgerechnet in Semester. Ein Jahr entspricht zwei Semestern oder zwei mal sechs Monaten. Sechs Semester Gesamtdauer für das Abitur sind demnach drei Jahre.

Der Besuch eines Abendgymnasiums ist weniger geeignet für Menschen, die in Vollzeit tätig sind und Probleme mit den festen Unterrichtszeiten haben. Für junge Eltern oder Alleinerziehende kann auch die Betreuung von Kindern oder Eltern zum Problem werden. Wenn das eine oder andere auf Dich zutrifft, bietet sich als Alternative die Fernschule mit ihren flexiblen Lernzeiten an. Auch sie hat ihre Vor- und Nachteile:


Tipp: Du willst dein Abitur nachholen? Dieser Fragebogen hilft dir in nur 1 Minute die richtige Schule zu finden.


Fernstudium statt Abendgymnasium – Pro und Contra

Fernschule statt Abendgymnasium? – Vorteile

  • Du kannst Dich jederzeit anmelden und sofort starten.
  • Du hast freie Hand bei Deinen Lernzeiten: Du bestimmst, wann und wo Du für Dein Abitur lernen willst.
  • Du bestimmst auch Dein Lerntempo selbst und kannst je nach Bedarf früher oder später die Abiturprüfung ablegen.
  • Alle für die Zulassung zum Abitur notwendigen Abschlüsse und Kenntnisse kannst Du in der Fernschule nachholen.
  • Du hast feste Ansprechpartner, die Dich durch die Weiterbildung begleiten und beraten.
  • Du kannst Deine Lehrer über das Online-Portal der Fernschule oder telefonisch kontaktieren und unter vier Augen Fragen stellen, den Lernstoff besprechen oder Probleme klären.
  • Du kannst über das Portal auch mit anderen Teilnehmern chatten, Dich austauschen oder Lerngruppen bilden.
  • Die mündliche und schriftliche Abiturprüfung findet als sogenannte Externenprüfung in der Fernschule selbst statt.
  • Du erlangst mit bestandener Prüfung die Allgemeine Hochschulreife, die in allen Bundesländern anerkannt ist.

Fernschule statt Abendgymnasium? – Nachteile

  • Der Fernunterricht ist nicht kostenlos. Informationen über die Studiengebühren findest Du in unserem Artikel „Kosten fürs Abitur„.
  • Du lernst hauptsächlich alleine zu Hause. Deshalb musst Du in der Lage sein, diszipliniert und motiviert zu arbeiten.
  • Du hast ein Lernpensum von ca. 10 bis 16 Stunden in der Woche – je nachdem, wie schnell Du bist. Das musst Du zusätzlich zu Beruf und Familienarbeit stemmen. Dabei brauchst du sicher auch das eine oder andere Wochenende für den Lehnstoff.
  • Der Kontakt zu den Lehrern und den anderen Teilnehmern findet hauptsächlich über das Internet (Online-Campus) statt.
  • Du entscheidest, in welchem Tempo Du den Lernstoff bearbeitest; auch hier musst Du in der Lage sein, selbstständig zu handeln und Dein Zeitmanagement im Griff zu haben. Tipps dazu gibt in unseren Lerntipps.

Abitur.com empfiehlt: Abitur im Fernstudium nachholen

Wenn Du berufstätig bist oder eingebunden in die Familienarbeit – oder sogar beides – ist ein Fernstudium für Dich die richtige Wahl: Du hast

  • flexible Lernzeiten,
  • individuelle Betreuung und
  • eine an Dein eigenes Tempo angepasste Studienzeit.

Es gibt zwar drei Fernschulen in Deutschland die das Abitur anbieten, aber meiner Meinung nach ist die SGD Darmstadt zur Zeit die innovativste. Auch deshalb, weil du dein Abitur an der SGD auch in einem Jahr nachholen kannst. Mehr dazu erfährst du auch unter: www.abitur.com/abitur-nachholen-in-einem-jahr

abitur in einem Jahr
SGD Darmstadt
Abitur auch in einem Jahr!

www.sgd.de