Abitur nachholen an der Volkshochschule

Auch Erwachsene können jederzeit auf dem zweiten Bildungsweg ihr Abitur nachholen. Für Berufstätige oder in der Familienarbeit eingebundene Personen ist das Kursangebot der Volkshochschulen (VHS) interessant. Du bist berufstätig und möchtest nebenher das Abitur nachholen? Dann schau Dir die Vor- und Nachteile dieses Weiterbildungsangebotes näher an.

Abitur nachholen an einer Volkshochschule: Vorteile und Nachteile

Das Abitur nachholen an einer Volkshochschule – Pro

  • Die Volkshochschulen (VHS) sind gemeinnützige Bildungseinrichtungen der Kommunen oder von Vereinen. Die Vorbereitung zur Abiturprüfung mittels Kursen der VHS wird von allen Bundesländern anerkannt.
  • In einigen Bundesländern bieten die VHS auch Abendgymnasien für Erwachsene an oder arbeiten mit Kollegs vor Ort zusammen.
  • Da die Volkshochschulen gefördert werden, sind die Kursgebühren in der Regel recht günstig.
  • Die VHS sind als Weiterbildungseinrichtungen für Erwachsene auf deren Bedürfnisse zugeschnitten. Die Unterrichtszeiten werden in der Regel den zeitlichen Möglichkeiten der Kursteilnehmer angepasst: Die Kurse können tagsüber, abends oder auch an Samstagen stattfinden.
  • Die meisten Volkshochschulen bieten ihre Vorbereitungskurse im Modulsystem an: Du stellst Dir Deine Lernfächer aus dem Angebot selbst zusammen.
  • Du lernst zusammen mit anderen Teilnehmenden in einer festen Gruppe vor Ort.
  • Du hast mit bestandener Prüfung das in allen Bundesländern anerkannte Abitur.
Abi nachholen an der Volkshochschule

Abitur nachholen an einer Volkshochschule – Contra

  • Ein vollständiges Kursangebot zur Vorbereitung auf das Abitur bieten nur sehr wenige Volkshochschulen an. Das Angebot ist je nach Bundesland und Gemeinden sehr unterschiedlich. Du solltest Dich auf jeden Fall vor Ort genau informieren.
  • Du brauchst einen mittleren Schulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss. In einigen VHS kannst Du auch eine Aufnahmeprüfung machen und dann Vorkurse besuchen.
  • Für die Aufnahme an den der VHS verbundenen Abendgymnasien/Kollegs musst Du in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen.
  • Die Volkshochschulen halten die Ferienzeiten der jeweiligen Bundesländer ein, das kostet Dich unter Umständen Lernzeit.
  • Du hast feste Lernzeiten, an die Du Dich halten musst.

Die Volkshochschulen sind in fast allen größeren Städten und Landkreisen vertreten und bieten eine Fülle von ganz unterschiedlichen Weiterbildungskursen für Erwachsene an. Dazu gehören auch einzelne Kurse zur Vorbereitung auf das Abitur, um Wissenslücken zu füllen, zum Beispiel in Deutsch, Fremdsprachen oder Mathematik. Aber nur an wenigen VHS kannst Du alle zur Abiturvorbereitung notwendigen Kurse bzw. Fächer belegen. Wenn Du feststellst, dass die VHS in Deiner Nähe nur einzelne Kurse zur „Lückenfüllung“ anbietet, und wenn Du Dich systematisch und umfassend auf die Abiturprüfung vorbereiten willst, dann ist eine Fernschule möglicherweise die bessere Wahl für Dich .

VHS

An der Volkshochschule kannst Du Dich in einzelnen Kursen auf die Abiturprüfung vorbereiten.

Fernschule statt Volkshochschule?

Fernschule statt Volkshochschule? – Vorteile

  • Du kannst Dich jederzeit anmelden und sofort starten.
  • Du stellst Dir aus dem vielfältigen Kursangebot Deine Pflicht- und Wahlfächer zusammen. Dabei unterstützen Dich erfahrene Berater.
  • Es gibt keine Vorbedingungen bezüglich Deiner bisherigen beruflichen Tätigkeit.
  • Das Fernstudium ermöglicht Dir flexibles Lernen neben Beruf und Familie, ganz nach Deinen eigenen Bedürfnissen.
  • Alle für die Zulassung zum Abitur notwendigen Abschlüsse und Kenntnisse kannst Du in der Fernschule nachholen.
  • Du hast die Möglichkeit, über das Portal der Fernschule (Online-Campus) mit Deinen Lehrern den Unterrichtsstoff zu besprechen oder Probleme zu klären und mit Deinen Mitschülern zu chatten oder Lerngruppen zu bilden.
  • Du wirst systematisch auf die Prüfung vorbereitet mit einem für Deine Startsituation und Deine Vorlieben individuell zusammengestellten Lernprogramm.
  • Erfahrene Fachleute unterstützen Dich bei der Wahl der Prüfungsfächer, bei der Zusammenstellung der Prüfungsunterlagen und übernehmen die Anmeldung zur Externenprüfung für Dich .
  • Du erlangst mit bestandener Prüfung die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die in allen Bundesländern anerkannt ist.
Ablaufdiagramm Fernstudium

Fernschule statt Volkshochschule? – Nachteile

  • Der Fernunterricht ist nicht kostenlos. Informationen über die Studiengebühren und auch mögliche Finanzierungshilfen findest Du hier.
  • Du lernst hauptsächlich alleine zu Hause. Deshalb musst Du in der Lage sein, diszipliniert und motiviert zu arbeiten.
  • Du arbeitest ca. 10 bis 16 Stunden in der Woche für Deinen Abschluss – je nachdem, wie schnell Du bist. Das musst Du zusätzlich zu Beruf und Familienarbeit leisten. Du wirst auch einige Wochenenden opfern müssen.
  • Der Kontakt zu den Lehrern und den anderen Teilnehmern findet hauptsächlich über das Internet (Online-Campus) statt.
  • Du entscheidest, in welchem Tempo Du den Lernstoff bearbeitest; auch hier musst Du in der Lage sein, selbstständig zu handeln und Dein Zeitmanagement im Griff zu haben. Tipps dazu gibt es hier.

Genauere Informationen über das Abitur an der Fernschule bekommst Du in unserem Artikel. „Abitur nachholen an der Fernschule!“

Abitur.com empfiehlt das Abitur an der Fernschule

Du brauchst eine Weiterbildung, die auf Dich und Deine persönliche Situation zugeschnitten ist? Du möchtest Dich systematisch auf das Abitur vorbereiten? Dann ist die Fernschule der richtige Anbieter, mit dem Du Dein Abitur erfolgreich bestehen kannst. Du hast

  • flexible Lernzeiten,
  • individuelle Betreuung und
  • eine an Dein eigenes Tempo angepasste Studienzeit.